Nachttischschränkchen

„Frau Hengstenbergs Nachttischschränkchen“ ist ein Höhepunkt beim jährlichen Pressegespräch des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, das der Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen regelmäßig vor den Leipziger Buchmessen im „Haus des Buches“ durchführt. Ein Original, das es zu kultivieren gilt.

Es ist jedem Verlag zu wünschen, dass er seine Meisterstücke mit Begeisterung und Überzeugung präsentiert. Dafür nimmt man sich am besten einen Profi. So wie der Mitteldeutsche Verlag aus Halle/ Saale es macht und erfolgreich auf Joanna Hengstenberg vertraut.

Wie Begeisterung wirkt, demonstrierte die eloquente Hamburgerin bei eben jenem Pressegespräch des Börsenverein-Regionalverbandes. Ganz plötzlich beginnen ihre Augen zu leuchten – und dann gibt sie Einblicke in ihr Schlafzimmer. Keine delikaten Details, sondern ganz konzentriert auf eine fesselnde Lektüre, die sie in ihren Bann zieht. „Dieses Buch ist so spannend. Da mache ich sogar etwas, was ich sonst nie mache. Es bekommt einen Platz auf meinem Nachttischschränkchen.“

Ob Joanna Hengstenberg überhaupt ein Nachttischschränkchen besitzt, ist unbekannt. Sie trägt das aber so glaubwürdig und intensiv emotional vor, das man es sich gar nicht anders vorstellen mag.

Schade, dass es eine einmalige Darbietung blieb, weil die Pressesprecherin des Mitteldeutschen Verlages ein Profi ist und sich nicht wiederholt. Vielmehr lotet sie mit gutem Gespür die Stimmung aus und reagiert dann flexibel darauf, bezieht zudem spontan Gedanken ihrer Vorredner mit ein. Das macht sie sehr gut und erntet dafür berechtigt Lob und Respekt von Verlegern und Kollegen.

Joanna Hengstenberg ist die Erfinderin des Nachttischschränkchens, auch wenn sie es nach einmaligen Gebrauch zur Verfügung stellt. Damit es nicht verwaist, das gute Stück, nehmen wir es in Obhut, um sukzessive möglichst vielen Menschen Gelegenheit zu geben, ihrer aktuell liebsten Lektüre darauf einen Platz zu geben.

Wobei wir aus Respekt und Anerkennung Joanna Hengstenberg vom Mitteldeutschen Verlag die Pole Position einräumen möchten.

Holger Gemmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s