Leckerbissen zum Gellert-Jahr

Der 300. Geburtstag von Christian Fürchtegott Gellert (4.7.1715-13.12.1769) rückt den einstigen Superstar der deutschen Literatur wieder verstärkt in die öffentliche Wahrnehmung. Die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (SAW) kredenzt hierzu einen Leckerbissen.

Im Rahmen der Sitzung der Kommission Kunstgeschichte, Literatur- und Musikwissenschaft gibt am Freitag, den 23. Oktober, um 14 Uhr im Sitzungssaal der SAW in der Karl-Tauchnitz-Straße 1 Prof. Dr. Bernd Witte in einem öffentlichen Vortrag spezielle Einblicke in das herausragende Werk von Christian Fürchtegott Gellert: „Religion und Literatur: Gellert an der Schwelle eines neuen Zeitalters“.

Der Germanist Bernd Witte, dessen Arbeitsschwerpunkte Autoren des 18. und 20. Jahrhunderts sowie deutsch-jüdische Autoren bilden, zählt zu den herausragenden Gellert-Forschern, zumal als Herausgeber der kritischen Ausgabe der „Gesammelten Schriften von Christian Fürchtegott Gellert“.

Wenn über Christian Fürchtegott Gellert und die Literatur des 18. Jahrhunderts gesprochen wird, darf mit Johann Christoph Gottsched (2.2.1700-12.12.1766) ein anderer genialer Wahl-Leipziger nicht fehlen.

Bereits um 12.30 Uhr spricht deshalb im Vortragsraum im Souterrain Dr. Riccarda Henkel, die 2014 mit dem Nachwuchsförderpreis des SAW-Fördervereins ausgezeichnet wurde, über „Johann Christoph Gottsched und die Schönen Wissenschaften und freyen Künste“.

Holger Gemmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s