Innovative Klosterwelt

In den Klöstern des Mittelalters entwickelte sich eine für die Zukunft der Welt bedeutende Innovationskraft und eine bislang unerreichte Rationalität der Lebensgestaltung. Das Forschungsprojekt „Klöster im Hochmittelalter: Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle“ beleuchtet und analysiert das. Einblicke dazu gibt es am Freitag, den 23. Oktober, in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften (SAW) zu Leipzig.

Das Akademie-Kolloquium stellt ab 11.15 Uhr im SAW-Sitzungssaal in der Karl-Tauchnitz-Straße 1 einige Arbeitsergebnisse in öffentlicher Runde vor. Interessenten sind herzlich willkommen.

Dr. Jörg Sonntag spricht über „Himmlische Mönche und irdische Engel. Deutungen klösterlichen Lebens am Beispiel des Regelkommentars aus Pontigny“. Dr. Mirko Breitenstein folgt mit seinem Vortrag „Im Buch des Gewissens lesen. Selbsterkenntnis und Gestaltung des eigenen Lebens im mittelalterlichen Mönchtum“. Im Anschluss gibt es eine Diskussion.

H.G.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s